Farben & Räume

"Visualizing the XYZ Color Space", Created by Jeremy Selan (Sony Pictures Imageworks). Featured in Siggraph 2005's Electronic Theater. Reproduced with permission of author. All rights reserved.

 

WIEDERGABE

Die Digitalfotokamera nimmt per Weißabgleich korrekte Bilder auf. Rot- oder Grünstiche sind passé. Fernsehgeräte bieten das auch: der Fotograf kann daheim sein Bild genauso zeigen wie er es aufgenommen hat. Und er kann  einen Film so erleben wie er im Original produziert wurde.

 

Radfahren bei strahlend blauem Himmel ist pures Vergnügen, wenn die Fernsehbilder abends Zuhause blaustichig sind, dann kann einem der Spaß vergehen. Womit hängt es zusammen, daß TV-Bilder blau wirken? 

Mittags
Mittags

1. Am helllichten Tag
Botenstoffe regen bei strahlend blauem Himmel im Körper die Leistungsbereitschaft an: wir reagieren intensiver. Gebleichtes Papier, "strahlend" weiße Hemden, Waschmittel mit optischen Aufhellern oder TV-Geräte mit "prächtigen Farben" sind beliebt.

 

 

Spätnachmittags
Spätnachmittags

2. Stimmungsvoll: später Nachmittag
Das Licht ist nicht mehr tiefblau, Gelb und Rot mischen sich ein. Das Farbspiel beginnt: von offensiv prächtig weiß (Bild oben) über stimmungsvoll, "defensiv" gelb, orange (Bild rechts) bis hin zur "Magic Hour", bei dem besonders Portraits sehr ansprechend wirken.

Abends
Abends

3. Abends
Die Lichtstimmung ist durch purpur geprägt. Was bewirken Farben beim Betrachten oder Erleben? Klicken Sie auf das Bild.

4. Schema Lichtstimmung
Bitte klicken Sie auf eines der Bilder und starten die Diashow.

Woran denken Sie beim Betrachten der Bilder?

 

 

5. Das Tageslicht zeigt seine Farben
Der Regenbogen "zeigt" alle Farben des weißen Tageslichts.

 

 

 

 

 

mix

Das Lichtspektrum
Das Lichtspektrum

6. Lichtbrechung

Fernsehgeräte, Projektoren und Monitore funktionieren ähnlich. Die drei Grundfarben Rot, Grün und Blau dienen zur Mischung aller Farben, die eine natürlich wirkende Wiedergabe des Bildes ermöglichen; das Kürzel aus Rot, Grün und Blau ergibt RGB.

 

Rot mit Grün und Blau ergibt Weiß.
Rot mit Grün und Blau ergibt Weiß.

7. Drei Farben reichen aus. 
Die Grundfarben Rot O, Grün O und Blau O ergeben in der additiven Farbmischung Weiß. Die "Schnittmengen" zeigen die Mischfarben Magenta O, Gelb O und Zyan O. Rot, Grün und Blau mischen sich zu Weiß: in der Mitte erkennbar.

 

FARBSPIEL

Farbräume sind Spielfelder

Die Spielregeln für die Darstellung von Farben in einem Farbraum lassen sich leicht mit den Fussbalspielregeln vergleichen: Die Spieler sind beim Fussball auf dem eingemessenem Rasenplatz unterwegs: Ist "Abseits", "Anstoss" und "Auslinien" auch bei Farbräumen möglich?

Räume: Strafraum und Torraum
Räume: Strafraum und Torraum

8. Spielfeld Fussball

Die Fläche ist in Räumen unterteilt, in denen verschiedene Regeln gelten; Wenn ein Spieler im "Strafraum" gegen eine Regel verstößt, hat das Konsequenzen und evtl. einen "Strafstoß" zur Folge. Der Torwart, der das zu verhindern versucht, lauert im Torraum.

Raum für hochauflösende Farben: der HD-Farbraum
Raum für hochauflösende Farben: der HD-Farbraum

9. Spielfeld Farben

HDTV spielt im dreieckigen Raum: "Rec. 709". Das CIE 1931 Chromacity Diagram veranschaulicht die Farben, die der Mensch sieht. Das Spielfeld ist durch die "Eckpunkte" (Grundfarben) "Blau", "Grün" und "Rot" markiert. Video beginnt das Farbspiel vom Weißpunkt D65 aus. 

 

*Schematische Darstellung

Tweet

Das Augenreservat bietet Erholung und Schutz vor dem Alltagsstress.
Twittern Sie mit uns.